“Zu wenig, zu spät, das ja. Aber auch nicht “nichts”

“Zu wenig, zu spät, das ja. Aber auch nicht “nichts” – zum Glück”, schreibt die Autorin und will damit belegen, dass das aber viel mehr sei als “fast nichts”… Denn man rede und verhandle ja immerhin über die
?!